• Gewerkschaft aktiv:

    Worte, denen Taten folgen!

    ver.di allein funktioniert nicht. Dazu braucht es jede_n Einzelne_n! Gewerkschaft heißt, sich kollektiv einzumischen, Ansagen zu machen und Gesicht zu zeigen. Ihres gehört dazu.

    Teamwork, Füße im Kreis
    © Foto von Tirachard Kumtanom von Pexels

Mitbestimmen in ver.di

Den Weg, den wir als ver.di einschlagen, die Forderungen, die wir stellen und die Arbeit, die wir machen hängen von jedem einzelnen Mitglied ab. Denn all diese Dinge leben von der Mitgestaltung und Mitbestimmung von Dir als ver.di-Mitglied. Das Ganze passiert in mehreren Gremien auf verschiedenen Ebenen: im Betrieb, im Bezirk, im Landesbezirk und auf Bundesebene. Daher stolperst Du schnell mal über komplizierte Begriffe wie Landesbezirksfachbereichskonferenz. Am Ende ist es aber immer ein Gremium aus ehrenamtlichen Mitgliedern wie Dir, die sich vorher wählen oder delegieren haben lassen.

So schnell geht es los:

Gewerkschaft lebt von jeder_m Einzelnen_m! Deswegen sind Sie herzlich eingeladen, mitzumachen. An dieser Stelle verabschieden wir uns aber erstmal von Ihnen und sagen: Komm vorbei, schau dich um! Bei ver.di wird sich nämlich geduzt, so ganz unter uns.

Mitmachen heißt zu Anfang tatsächlich erstmal vorbeizuschauen. Es gibt unzählige Möglichkeiten und die lassen einen schnell den Überblick verlieren. Unverbindlich und ohne viel Proporz kannst du in deinem Unternehmen in einer Betriebsgruppe oder regional in einem ver.di-Ortsverein durchstarten. Zusätzlich gibt es noch Statusgruppen:

  • Jugend, für alle unter 28 Jahren
  • Senior_innen, für alle, die im Ruhestand noch aktiv sein wollen
  • Arbeiter_innen
  • Erwerbslose
  • und Frauengremien

Dazu kommen jede Menge Gremien in unseren Fachbereichen. Diese werden aber alle vier Jahre gewählt und dann bist du auf jeden Fall eine ganze Weile an Board!

Kontakt

im Betrieb und Fachbereich

Vertrauensleute

Vertrauensleute sind unsere aktiven Mitglieder vor Ort. In einigen Dienststellen und Betrieben haben sie auch andere Bezeichnungen: Betriebsgruppen, Tarifbotschafter*innen, Aktive im Betrieb usw. Zu den Aufgaben der Vertrauensleute gehören unter anderem das Kontakthalten zu den Mitgliedern, Gestalten von Aushängen und Flugblättern, Unterstützung bei Tarifrunden und Organisieren von Aktionen und Mitgliederversammlungen.

Tarifkommissionen

Tarifkommissionen sind entweder betriebliche oder überbetriebliche, gewählte Gremien, die die Tarifverhandlungen vorbereiten und durchführen. Dazu gehören das Aufstellen von Forderungen, die Befragung der Mitglieder, das Organisieren von Aktionen und Streiks und auch die Verhandlungen mit dem Arbeitgeber selbst.

Fachbereichsvorstand

Der Fachbereichsvorstand ist das gewerkschaftliche Leitungsgremium und setzt sich aus ehrenamtlichen Vertreter*innen zusammen, die alle vier Jahre auf einer Fachbereichskonferenz gewählt werden. Der Vorstand führt den jeweiligen Fachbereich politisch und entscheidet über die Planung und Verwendung des Haushaltes. In den Vorständen sind Mitglieder aus verschiedenen Betrieben und Branchen vertreten.

im Bezirk, fachbereichsübergreifend

Offene Arbeitskreise

In der Regel findet Meinungsbildung in den regelmäßig gewählten Gremien statt. Da Gewerkschaftsarbeit und politischer Diskurs sich aber nicht immer planen lassen, gibt es regelmäßig offene Arbeitskreise und -gruppen, in denen ver.di-Mitglieder herzlich eingeladen sind, sich einzumischen und mitzudiskutieren.

Du hast ein Thema, dass dir wichtig ist? Dann melde dich gern und wir suchen zusammen weitere Mitstreitende.

Ortsvereine

Die Ortsvereine sind regionale, aktive Gruppen, die einen gewählten Vorstand haben. Mitmachen darf jede*r. Ortsvereine organisieren Veranstaltungen und politische Aktionen, bieten Beratungen für Mitglieder an und mischen sich in gesellschaftspolitische Debatten vor Ort ein. Alle unsere Ortsvereine stellen sich hier vor.

Der Bezirksvorstand

Der Bezirksvorstand ist das ehrenamtliche, politische Leitungsgremien und wird alle vier Jahre auf der Bezirkskonferenz gewählt. Dabei sind alle Branchen, Alters- und Beschäftigtengruppen berücksichtigt. Zusamen mit der Bezirksgeschäftsführung entscheidet der Bezirksvorstand in regem Austausch, welche Themen und Schwerpunkt ver.di in Sachsen West-Ost-Süd setzen will.

Frauen und Personengruppen

1/4

ver.di Kampagnen