• Gemeinsam stark!

    Gewerkschaft im Betrieb

    ver.di ist in unterschiedlichen Betrieben und Branchen aktiv, unterstützt gesetzliche Interessenvertretungen und geht, wenn nötig, auch in die Auseinandersetzung mit der Geschäftsleitung.

    Vertrauensleute - Aktiv im Betrieb
    © ver.di

Stark im Betrieb!

Jedes Unternehmen oder jede Dienststelle ist ihrer Branche nach in einem der fünf ver.di-Fachbereiche aufgeteilt, in denen qualifizierte Gewerkschaftssekretär*innen Beschäftigten und Interessenvertretungen wie Betriebsrät*innen, Personalrät*innen oder Jugend- und Auszubildendenvertretungen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Zeitgleich sind in den Fachbereichen und in den Betrieben verschiedene ehrenamtliche Gremien und Gruppen präsent, die ver.di als Gewerkschaft mit Leben füllen. Auf dieser Seite haben wir die wichtigsten Informationen dazu zusammengestellt.

Betriebs- und Personalrat*innen

Der Betriebsrat (BR) ist das Gremium, das die Interessen der Beschäftigten gegenüber der/dem Arbeitgeber*in vertritt. In öffentlichen Betrieben wird dieses Organ Personalrat (PR) bezeichnet, die Grundidee bleibt aber die gleiche. Die Voraussetzungen und Bestimmungen für Betriebs- und Personalräte sind gesetzlich verankert und geregelt, nämlich im Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG), bzw. im Bundespersonalvertretungsgesetz (BPersVG) und im Sächsischen Personalvertretungsgesetz (SächsPersVG).

Für Jugendliche und Auszubildende gibt es außerdem Jugendauszubildendenvertretungen (JAV), die in Zusammenarbeit mit dem BR/PR besonders für die Bedürfnisse der jüngeren Beschäftigten einstehen.

Dein Betrieb hat noch keinen Betriebsrat? Dann helfen wir Dir dabei, einen zu gründen.

Antworten auf weitere Fragen findest du auf unseren FAQ zu Betriebsräten.

Jugend- und Auszubildendenvertretung

Für die Jugendlichen und Auszubildenden in Betrieben mit Betriebsrat ist die Jugend- und Auszubildendenvertretung zuständig. Sie vertritt die junge Belegschaft in allen sozialen, personellen oder wirtschaftlichen Angelegenheiten, die Jugendliche und Auszubildende in der Dienststelle direkt oder indirekt betreffen. Alle zwei Jahre werden JAVen neu gewählt.

Die Arbeit der JAVen unterstützen unsere Gewerkschaftssekretär*innen, die im Bereich Jugend tätig sind. Die Beratung, Qualifizierung und Unterstützung bei zum Beispiel der Öffentlichkeitsarbeit im Betrieb gehören zu unserem Angebot. Deine Ansprechpersonen findest du bei uns bei der ver.di Jugend.

Mehr Informationen findest du auf unserem Info-Portal jav.info.

Betriebsgruppen

In Betriebsgruppen wird diskutiert, welche Probleme im Betrieb anstehen und wie sie am besten gelöst werden können. ver.di-Betriebsgruppen begleiten außerdem die Arbeit von Betriebs- und Personalräten und stellen zu den Wahlen die ver.di-Liste auf.

Wichtige Themen im Betrieb und aktuelle gewerkschaftliche Positionen bringen Betriebsgruppen durch Aktionen, Info-Stände und Arbeitsplatzbegehungen an die Beschäftigten. Und wo es noch keine Betriebsgruppe gibt, steht es jedem Mitglied frei mit Kolleg*innen, eine zu gründen.

Foto von einer Verteilaktion vor dem Zustellzentrum der Deutschen Post AG in Ottendorf-Okrilla
© Jens Göbler

Tarifkommissionen

Tarifkommissionen sind entweder betriebliche oder überbetriebliche, gewählte Gremien, die die Tarifverhandlungen vorbereiten und durchführen. Dazu gehören das Aufstellen von Forderungen, die Befragung der Mitglieder, das Organisieren von Aktionen und Streiks und auch die Verhandlungen mit dem Arbeitgeber selbst.

Tarifkommission der DRK Rettungsdienst gGmbH
© ver.di

Vertrauensleute

Vertrauensleute sind Gewerkschaftsmitglieder und werden gewählt. Sie sind das Gesicht von ver.di im Betrieb und in der Verwaltung und eine wichtige Verbindung zwischen ver.di und den Beschäftigten. Sie beraten Mitglieder und erklären die Positionen der Gewerkschaft. Sie sind Mitarbeiter*innen des Betriebs wie Du selbst, du findest sie bei der Pause in der Kantine, auf dem Betriebshof oder triffst sie auf dem Flur im Büro. Sie sind deine direkten Kontaktpersonen im Betrieb und helfen dir gerne in einem Vier-Augen-Gespräch oder stellen, wenn nötig, den direkten Draht zur Gewerkschaft her.

Vertrauensleute
© ver.di

ver.di Kampagnen